VILNIUS – STADT DER ENGEL
 
Wenn Sie die Straßen von Vilnius durchstreifen, werden Sie mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit auf mindestens einen kleinen Engel stoßen und vielleicht sogar mehrere. Vilnius ist die Stadt der lächelnden Engel. Die freundlichen Kleinen finden sich an den überraschendsten Stellen und erfreuen schon seit mehreren Jahren das Auge der Passanten. Engel sind Verkünder besonderer Botschaften und beschützen die Bewohner und Besucher der Stadt vor allerlei Gefahren und Unheil.
 
Die durch die Stadt ziehenden Engel bereiten den Menschen Freude
 
Die Engel, die man an den verschiedensten Orten der Stadt erblicken kann, rufen positive Emotionen hervor. Sie alle sind Unikate, vermitteln unterschiedliche Stimmungen und haben ihre eigene Entstehungsgeschichte. So nimmt es nicht Wunder, dass der Bildhauer Vaidotas Ramoška für eine Plastik manchmal einen ganzen Monat braucht, denn er widmet der Gestaltung einer jeden einzelnen viel Sorgfalt und Liebe.
Die Engel sind so leicht, dass man sie mühelos an einen anderen Ort befördern kann, wo ihre Hilfe vielleicht gerade besonders gebraucht wird. Viele der Engel haben schon fast die ganze Stadt gesehen. Wenn sie sprechen könnten, hätten Sie uns sicher viel über Vilnius und seine Bewohner zu erzählen. Allerdings können auch umgekehrt die Stadtbewohner einiges über die Engel berichten. Einmal wurde ihr Schöpfer eigens auf die Polizeiwache bestellt, um einen seiner „verletzten“ Engel zu identifizieren!
 
 
 
 
Wenn Sie aufmerksam Ausschau halten, werden auch Sie einen Engel treffen
 
Die Engel ziehen zwar durch die ganze Stadt, die meisten trifft man jedoch in der Vilniusser Altstadt an. Sie haben es sich auf dem Rathausplatz, dem Platz der Kathedrale oder dem Vincas-Kudirka-Platz bequem gemacht, sie sitzen am Fluxus-Ministerium oder in einem der vielen Innenhöfe der Universität Vilnius. Es geschieht aber auch, dass die Engel durch die Wohngebiete am Stadtrand reisen und die Bewohner von Einzel- oder Mehrparteienhäusern glücklich machen.
Einige Engel wanderten sogar ins Ausland aus, nämlich im Jahr 2009, als Vilnius sich auf seine Rolle als europäische Kulturhauptstadt vorbereitete und Litauen seine 1000-jährige Geschichte zu feiern hatte. Damals schmückten Engel als Symbole der Liebenswürdigkeit und Güte die Gebäude und Plätze von über 20 verschiedenen europäischen Städten. Sie passen auf, dass den Menschen nichts Böses geschieht und sollen ihnen natürlich vor allem Freude bereiten.
 
Guten Flug!
 
Einer der Engel ist besonders für alle die von Bedeutung, die mit dem Flugzeug nach Litauen kommen. Der kleine Kerl sitzt ganz still und ruhig auf dem internationalen Flughafen Vilnius, schenkt allen ein Lächeln und wünscht ihnen eine gute Reise. Eine Freude fürs Auge und fürs Gemüt, hat er sich in der Wartehalle auf einem Koffer niedergelassen und gilt als der Schutzpatron der Litauen-Reisenden. Wer ihn streichelt, so glaubt man, dem wünscht er einen guten Flug und viel Glück im weiteren Leben.