AUF FAHRADWEGEN IN DIE SCHÖNSTEN ECKEN DER LITAUISCHEN KÜSTE
 
Auf dem Fahrrad können Sie die Schönheit, die Kultur und die ethnografischen Besonderheiten der litauischen Küste aus unmittelbarer Nähe erleben. Von Klaipėda aus erstrecken sich gleich drei Fahrradwege von insgesamt 200km Länge, umsäumt von den herrlichsten Plätzen. Einer der Wege windet sich durch die Kurische Nehrung, ein zweiter führt Sie Richtung Lettland und auf dem dritten gelangen Sie am Haff entlang zur Insel Rusnė. Diese drei Strecken sind einfach sagenhaft schön und umfassen fast das ganze Haff- und Küstengebiet mit ein.
 
Klaipėda–Kurische Nehrung–Nida: 52 km
 
Der in vielen Windungen durch die Kurische Nehrung führende Fahrradweg ist der eindrucksvollste, den wir zu bieten haben. Die Reise beginnt am Fähranleger in Klaipėda und endet in Nida. Die Strecke führt durch den Nationalpark Kurische Nehrung, den die UNESCA als eines der bedeutsamsten Objekte des Kultur- und Naturerbes im Ostseeraum anerkannt hat. Die Landschaft der Kurischen Nehrung ist einem besonders geglückten Zusammenwirken von Mensch und Natur zu verdanken. Genießen Sie die Fahrt durch duftende Kiefernwälder und windverwehte Dünen, von denen sich ein großartiger Ausblick auf die Ostsee und das Kurische Haff öffnet. Eine wahre Freude fürs Touristenauge sind die Ortschaften Juodkrantė, Pervalka, Preila und Nida mit ihren authentischen Fischergehöften, den Schilfdächern, Leuchttürmen, mystikumwitterten Holzskulpturen sowie der ganz in der Nähe befindlichen Kormoran und Graureiherkolonie. Machen Sie Rast an einem der endlose Strände mit ihrem goldenen Sand, lauschen Sie dem Rauschen des Meeres – und das Glück ist komplett.
 
 
 
 
Klaipėda–Lettland (Grenze): 49 km
 
Diese Strecke empfiehlt sich für alle, die nicht nur naturbegeistert sind, sondern auch ein Interesse an Geschichte haben. Sie gelangen von Klaipėda zunächst nach Šventąją, wo in den Dünen die drei „Žvejo dukros“ (Fischertöchter) vor sich hin träumen und die „beždžionių tiltas“ (Affenbrücke)  schaukelt. Auf der Weiterfahrt können Sie im Küstenregionalpark verschiedene Sehenswürdigkeiten besuchen: die höchste Steilküste Litauens, auch „Holländische Mütze“ (Olandų kepurė) genannt, den alten Kurenfriedhof von Karklė, den in der Eiszeit entstandenen Plazė-See und die Nemirseta-Düne. Palanga, unsere „Sommerhauptstadt“  lockt mit den allerschönsten Stränden, Sonnenuntergängen auf der Brücke, einer romantischen Liebesallee und dem Bernsteinmuseum.
 
Klaipėda–Rusnė: 115 km
 
Die Strecke führt Sie durch eine Vielzahl kleiner Städtchen und Ortschaften führt, die allesamt die für die Küstengegend typische Architektur aufweisen. Krönung der Strecke ist der Nemunasdelta-Regionalpark, der als größter Sammelpunkt für Wasservögel im Baltikum gilt. Der Park befindet sich mitten in der Zugvogelstrecke Arktik-Europa-Ostafrika. Sie finden hier eine besonders reiche Tier- und Pflanzenwelt vor. Doch auch hier hat der Mensch Spuren hinterlassen. Fortwährende Überschwemmungen und andere Naturgewalten zwangen ihn sich zu verteidigen und so ist dieses Gebiet mit Schutzwällen umsäumt, dass Sie nirgendwo sonst in Litauen finden werden.