EIN SAUNABESUCH VERTREIBT ALLE KRANKHEITEN
 
Die Litauer lieben es, in der Sauna zu schwitzen und Kraft zu sammeln. Der Saunagang ist hier ein angenehmer Zeitvertreib mit Freunden, der zugleich auch noch dabei hilft gesund zu bleiben. Man kann ohne zu lügen behaupten, dass so manche Krankheiten, die unser schnelles Lebenstempo mit sich bringt, in der Saune ausgeschwitzt und viele Stressfaktoren mit einer Eichen- oder Birkenrute aus dem Organismus einfach herausgeschlagen werden.
 
Die Besonderheiten der litauischen Sauna
 
Die litauische Sauna ist eine Dampfsauna und unterscheidet sich von anderen durch ihre besonders heilende Wirkung. Die Vielfältigkeit der hier praktizierten Verfahren und ihre starke Wirkung beeindruckt Gäste aller Herren Länder. Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal der litauischen Sauna ist das Verwenden verschiedenster Heilkräuter. Die Kräuteraufgüsse in der litauischen Sauna sind besonders heiß, der erhitzte Körper wird massiert und dann mit Ruten aus Heilpflanzen geschlagen – kein Wunder, dass alle Krankheiten schnellstens Reißaus nehmen! Die traditionellen Saunaruten stammen von Bäumen oder Sträuchern und können sogar aus Kräutern hergestellt sein. Ein Klassiker ist die Birkenrute, auch „Saunadoktor“ genannt. Wenn die Rute sachverständig gebunden wurde, bleiben die Energien und Heileigenschafte der Pflanze erhalten. Entsprechend gelten frisch geschnittene und gebundene Ruten als besonders gesund.
Auch die Ausstattung einer litauischen Sauna ist besonders: es gibt originale Öfen, ebenso bequeme wie praktische Liegen sowie separate Räume für die Behandlungen. All dies gestaltet das Entspannen noch angenehmer.
 
Am wichtigsten ist der Saunameister
 
Der wichtigste Mensch in der Sauna ist der Saunameister. Er weiß um die Heileigenschaften der Kräuter und kennt alle Geheimnisse einer effektiven Massage. Vor allem aber weiß er die Rute richtig zu gebrauchen. Wer mit der Rute so virtuos umgehen kann, dass er dem Saunagast nichts als Wonnen bereitet, der hat wirklich allen Respekt verdient. Sollten Sie dem Saune-Besuch bis dahin nicht viel abgewonnen haben, werden Sie spätestens nach einer Bekanntschaft mit dem Saunameister Ihre Meinung ändern. Wie neugeboren werden Sie sich nach seiner Behandlung fühlen und  immer, immer wieder kommen wollen.
 
 
 

Nach dem Erhitzen zum Abkühlen ins Eisloch
 
Schon seit undenklichen Zeiten härten die Menschen sich mit Schnee und kaltem Wasser ab Moderne Forschungen haben bewiesen, dass das Immunsystem am besten gestärkt wird, wenn der Organismus Kontrastbehandlungen ausgesetzt wird. Dafür eignet sich das Eintauchen in ein Eisloch in idealer Weise. Allerdings sollten Sie dem einen Saunabesuch vorangehen lassen, denn wenn der Organismus ausreichend erhitzt ist, wird Ihnen das Eisloch auch keinen Schnupfen bescheren. Wenn Sie nicht zu lange im eisigen Wasser verweilen, bleiben Sie gefeit vor Erkältungen und anderen Erkrankungen und versorgen Ihren Körper mit einer gehörigen Portion Frische.
 
Die besten Saunen gibt es an den Seen um Ignalina
 
In Litauen gibt es wirklich viele hervorragende Saunen, doch wenn Sie zum aller ersten Mal in die Saune gehen und nicht wissen, wo Sie eine Saunaprozedur nach alter litauischer Art erhalten, dann fahren Sie nach Ignalina. Das Umland dieser Stadt im Norden Litauen ist reich an Seen, an deren Ufern Sie Saunen unterschiedlichster Art vorfinden werden: alte, traditionelle oder zeitgenössische und moderne. Jede Sauna hat ihren eigenen Reiz, daher wird auch ein Gast mit sehr ausgesuchtem Geschmack ganz sicher zufriedengestellt werden.
 
14°