NACHHALTIGER TOURISMUS – ZURÜCK ZUR NATUR
 
Erinnern Sie sich daran, wie es sich anfühlt auf  betautem Gras zu laufen? Sanft und gut – der ganze Körper füllt sich mit Energie und positiven Gefühlen. Naturliebhaber, die Litauen besuchen, beschreiben ihre Gefühle oft genau so: als würde man barfuß über betautes Gras laufen ...
 
Die Natur - unsere zweite Mutter
 
Die Natur wird in Litauen geliebt und verehrt. Wie sollte es auch anders sein, wo doch die Litauer heidnische Traditionen länger als andere anderen in Europa aufrechterhielten. Von alters her beten Litauer zum Feuer, verehren Wasser, Steine und Bäume. Auch nach dem Einzug des Christentums blieb die Natur für die Litauer wie eine zweite Mutter. Wer daher Ursprünglichkeit, Authentizität und Harmonie erleben möchte, wird gerade in Litauen in den Genuss dieser Werte kommen.
 
Alles, was man zum Entspannen braucht
 
Freunde des Ökotourismus sind eingeladen, unsere mit dem Grünen Schlüssel zertifizierten Hotels und Gehöfte des ländlichen Tourismus oder die verlockenden, besonders sauberen Strände mit der blauen Flagge zu besuchen und sich davor noch auf den Bauernmärkten mit ökologischen Lebensmitteln einzudecken. Entfliehen Sie der Stadt und begeben Sie sich aufs Land – durchstreifen Sie auf ökologischen Wanderwegen Feuchtgebiete, Nationalparks, Naturschutzgebiete und Reservate, beobachten Sie Zugvögel oder bestaunen Sie die mächtigen, eindrucksvollen Bisons.
 
Wer es noch entspannender liebt, dem raten wir, in den Wäldern Pilze und Beeren zu sammeln. Sie werden sehen, dass Müdigkeit und Erschöpfung von alleine verfliegen. Wenn Sie mit Einheimischen unterwegs sind, werden Sie daheim ein geradezu perfektes Abendessen erhalten, denn die Litauer lieben und kennen ihre Pilze, so dass sie aus ihnen echte Delikatessen zu zaubern vermögen. Wenn Sie Pilzen nichts abgewinnen kann, sondern sich einfach nur erholen und lecker essen möchten, dann empfehlen wir einen Besuch im „Sūrininkų namai“ in Dargužiai, wo Sie litauischen, reifen Käse und Käsegerichte kosten können. Lernen Sie außerdem, eigenes Brot zu backen, trinken Sie Kwass, sammeln Sie Honig, gießen Sie Wachskerzen oder rollen Sie Filz ... und genießen Sie das wohlschmeckende Wasser und die saubere Luft, die der Ökotourismus Ihnen zu bieten hat.
Die Litauer schützen die Orte, an denen sauberes Quellwasser entspringt. Wer an die Wunderkräfte dieser Quellen glaubt, dem werden sie solche Orte auch zeigen.
Unser Land rühmt sich der weltweit größten Flächen sauberer Grundwassers, weshalb auch das Wasser aus dem Hahn besonders sauber und wohlschmeckend ist. Tatsächlich gilt Vilnius als die grünste und sauberste Hauptstadt Europas, die Ihnen alle Annehmlichkeiten des Ökotourismus bieten kann. Auf dem Weg zur Kurischen Nehrung, einem einzigartigen, von der UNESCO geschützten Fleckchen Natur,  können Sie auf dem Bürgersteig stolzierende Störche, Elche oder die Straße kreuzende Wildschweinfamilien erblicken – Litauen vermag seinen Besuchern unvergessliche Eindrücke zu bescheren.
 
-4°