PILIES GATVĖ –FÜR BUMMLER UND FLANEURE
 
Pilies gatvė (dt. Burgstraße) ist die älteste und farbenprächtigste Straße der Vilniusser Altstadt. Hier entfaltet sich der ganze architektonische Reichtum, erzählt jedes Gebäude von der Entstehung und Geschichte der Stadt. In der berühmtesten Straße Litauens trifft man auf  eine Fülle von Geschäften mit litauischen Souvenirs, Schmuck und Bekleidung sowie gemütliche Cafés und Restaurants. Die vielen Straßenmusikanten sind ein zusätzlicher Grund zum Flanieren und Verweilen.
 
Pilies gatvė in früheren Zeiten
 
Die Straße befindet sich genau dort, wo einstmals die Polen und Russland verbindende Hauptstraße zur Burg führte. Ihr Name  wird in den Quellen im 16. Jh. erstmalig erwähnt. Benutzt wurde die Straße von königlichen Kutschen, Papstlegaten und Gesandten verschiedenster Länder auf dem Weg in die Burg.
Es verwundert daher nicht, dass das umliegende Viertel schon früher besonders prestigeträchtig war und sich allerlei Adelige, wohlhabende Städter sowie Professoren der alten Vilniusser Universität hier niederließen. Und die breitesten Stellen der Straße und vor allem auf dem an ihrem Ende liegenden Rathausplatz hallten ständig von Marktgelärm und den Rufen der Händler wieder.
Ein harmonisches Ensemble von Prachtgebäuden und kleinen Höfen
 
Vilnius stand mehrmals in Flammen, doch die Pilies gatvė konnte ihr ursprüngliches Aussehen mit den  kleinen Höfen, Bögen, Arkaden, originalen Treppen und Keller im Wesentlichen bewahren. Die unterschiedlichen Stile der Gebäude machen die Buntheit und Gemütlichkeit der Straße aus. Heute trifft man hier zu jeder Jahreszeit Schwärme von Touristen an, die sich an der mit Einfachheit verwobenen Pracht der Straße gar nicht sattstehen können. 
In der Pilies gatvė befindet sich mit dem  Haus der Unterzeichner auch ein historisches Gebäude ganz besonderer Bedeutung, denn hier wurde am 16. Februar 1918 die Unabhängigkeitserklärung Litauens unterzeichnet. Er beherbergt heute ein Museum, in dem unter anderem auch eine Kopie dieser Urkunde ausgestellt wird.
 
Mitbringsel für daheim aus der Pilies gatvė
 
Die Pilies gatvė hatte schon immer vor allem eine Bedeutung für den Handel. Dieser Tradition ist sie bis in die heutigen Tage treu geblieben. Allerlei Händler und Lädchen bieten Souvenirs an, laden zum Gespräch und erzählen von traditionellen und immer weiter vervollkommneten Handwerkskünsten der alten Litauer. Wenn Sei den Daheimgebliebenen etwas mitbringen wollen, werden Sie hier ganz sicher fündig werden. Nur die Wahl dürfte Ihnen schwerfallen…