DAS SÄNGERFEST - LITAUISCHE KULTUR PUR
 
Bunte Folklorekostüme, mehrstimmiger Gesang von litauischen Volksliedern und sutartinės, die Rhythmen litauischer Tänze und viele lächelnde Gesichter – dafür steht das Sängerfest, das alle vier Jahre in Vilnius stattfindet. Das sechs Tage währende Ereignis ist Anziehungspunkt für zigtausende Teilnehmer und noch weit mehr traditionsverbundene Zuschauer. Das Sängerfest stellt ein einmaliges Beispiel dafür dar, wie stark Gesang und Tanz ein über die ganze Welt verstreutes Volk verbinden können.
 
Auch nach 100 Jahren von unveränderter Aktualität
 
Das schon seit fast 100 Jahren bestehende Sängerfest ist ohne Zweifel eine der ausdrucksstärksten litauischen Veranstaltungen, die von ihrer Aktualität und Beliebtheit bis heute kein Stück eingebüßt hat.
Das erste Sängerfest, damals noch  Chören vorbehalten, fand im Jahr 1924 statt.  Die Idee konnte sich sogar in den schweren Jahren der Besetzung weiterentwickeln. Damals wurden vermehrt patriotische Lieder in das Repertoire einbezogen, um die Litauer in ihrem Kampf gegen die Entstaatlichung zu ermuntern und die Einheit des Volkes zu stärken. Und der Aufbruch der baltischen Länder in die Unabhängigkeit im Jahr 1990 wird sogar oft als „singende Revolution“ bezeichnet.
Heute präsentiert das Fest Tanztage, Ensembleabende, Volkskunst und Handwerksmessen und als großen Abschlussakzent das eigentliche Sängerfest.
 
 
 
 
Weltweit bedeutsam
 
Das Sängerfest der Litauer ist ein nationales Großereignis und wurde als globales Kulturgut in die UNESCO-Liste des Weltkulturerbes einbezogen. Man kann das Fest als gesellschaftliches Phänomen betrachten, das weltweit keine Entsprechung hat.
Das ist vor allem dem Umstand geschuldet, dass Volkskunst und -kostüme, Lieder, Tanz und Handwerk im Verlauf dieser wenigen Tage gleichsam auferstehen und selbst in die Herzen der sonst so nach Neuheiten dürstenden Jugend Einzug erhalten.
Zum zweiten kann sich das Sängerfest eines gigantischen Ausmaßes rühmen. Es verzeichnet durchschnittlich fast 30.000 Teilnehmer, von denen ein nicht unbeträchtlicher Teil weit über die Welt verstreute Landsleute sind.
Das Sängerfest eint das litauische Volk und offenbart den Geist des Landes. Es vereint die Anwesenden mit Musik und Tanz und dem Gefühl von Zusammengehörigkeit. Am meisten aber begeistert es die, denen dieses Erlebnis zum allerersten Mal zuteil wird: die Gäste unseres Landes.
 
 
16°