Jorė ist ein Traditionelles litauisches Frühjahrsfest das Ende April gefeiert wird. Im heidnischen Litauen war es das Fest des Tierschützers Ganiklis und des Naturschützers Joris. Als das Christentum nach Litauen kam, wurde das Fest mit dem Johannestag verbunden. Früher an dem Tag brachte der Bauer sein Vieh auf die Weide, bespritzte die Tiere mit gesegnetem Wasser und faste sie mit einem Zweig an. Jetzt werden an dem Tag zahlreiche Treffen, Märkte und Rituale in ganz Litauen veranstaltet.

Comments