G. Jucevičiūtė

Buchen Sie eine Übernachtung in Litauen

Wir laden Sie zur Auswahl einer Übernachtung in den Beherbergungseinrichtungen Litauens über die Plattform Booking.com ein! Sie können ein Zimmer in weltweit vertretenen Hotels, in wiederhergestellten Herrenhäusern, auf Ferienanlagen und Gehöften des Landtourismus an malerischen Orten wählen. Die Hotels und Motels in Litauen werden übrigens nach dem europäischen Klassifizierungssystem „Hotelstars Union“ klassifiziert.

Lektüre der Verfassung von Užupis in der eigenen Sprache

Der von Künstlern geliebte Bezirk Užupis ist ein Staat in der Stadt Vilnius, der seine eigene Regierung, Hymne, eigene Traditionen und natürlich auch eine eigene Verfassung hat. Die Verfassung der Republik Užupis wurde in mehrere Dutzend Sprachen übersetzt und an einer Mauer in einer der Straßen von Užupis aufgehängt.

Abstieg in einen unterirdischen Raketenschacht

Sie werden wahrscheinlich keine weitere Chance bekommen, in eine unterirdische Basis ballistischer Raketen hinabzusteigen, wo thermonukleare Raketen der Sowjetunion auf ihren Abschuss warteten. In diesem in der Vergangenheit äußerst geheim gehaltenen Objekt befindet sich heute das Museum des Kalten Kriegs.

Lassen Sie sich vom Basketballfieber anstecken!

Zweifeln Sie immer noch daran, dass Basketball wie eine zweite Religion in Litauen ist? Das kann nur eines bedeuten, Sie haben noch nie ein Spiel einer litauischer Basketballmannschaft mit echten Fans gesehen!

Um die energiegeladene Atmosphäre mitzuerleben, empfehlen wir ein Basketballspiel der „Žalgiris“ Mannschaft in Kaunas – live – in der größten Arena des Baltikums.

Gänsehaut, Adrenalin und Freudentränen sind garantiert, wenn 15.000 Fans die litauische Nationalhymne singen oder die ersten Bälle im Korb landen. Neben sportlichen Meisterleistungen, akrobatische Tanzeinlagen der Cheerleader und lustige Spiele in den Pausen, sorgt die „Žalgiris“ Arena auch für ihr leibliches Wohl mit Snacks und Getränken.

Lösung des Rätsels um die Teufelsgrube

Wenn Sie eines von hundert bestgeschützten Naturdenkmälern in Europa sehen möchten, dann kommen Sie zur Teufelsgrube. Die Entstehung dieses mystischen 40 m tiefen Objekts, das die Form eines regelmäßigen Trichters und einen völlig glatten kreisrunden Boden besitzt, ist bis heute nicht geklärt – vielleicht ist die Grube das Übrigbleibsel eines Eisbrockens nach der Eiszeit, oder vielleicht ist dort ein Meteorit eingeschlagen?

Kūlgrinda – der Weg durch den Sumpf

Kūlgrinda ist ein altertümlicher, mit Steinen befestigter Unterwasserpfad durch den Sumpf. Wenn Sie keine Angst haben, sich schmutzig zu machen, finden Sie einen erfahrenen Führer und probieren Sie diesen Pfad aus, der es den alten Litauern ermöglichte, vor Angreifern zu fliehen!

Sich verlieren in der Menge der verkleideten beim Faschingsfest in Rumšiškės

Feiern Sie das turbulente Fest des litauischen Kalenders im Volkskundemuseum Litauens unter freiem Himmel. Eindrucksvolle Masken und Kostüme, lustige Spiele, laute Tänze und sättigende Eierkuchen werden Sie in einen unvergesslichen Trubel eintauchen lassen.

Die Farnblüte in der Johannisnacht finden

Das Johannisfest ist das turbulente Mittsommernachtsfest, das Gemeinden in der Natur um Lagerfeuer zusammenkommen lässt. In dieser kürzesten Nacht des Jahres verbreitet sich Magie: Man flechtet nicht nur Eichenkränze und springt über die Flammen, sondern die Jugend wird dazu angehalten, nach der Farnblüte zu suchen. Man sagt, dass der Farn nur einmal in 100 Jahren erblüht, und zwar in einer besonderen Nacht an einem besonderen Ort...

Energie in der Pyramide von Merkinė tanken

Die von den Wäldern der Dzūkija umgebene Pyramide ist berühmt für ihre spirituelle Energetik und zieht jedes Jahr Tausende Reisende an, die auf der Suche nach Harmonie und Ruhe sind. Nach ihrem Aufenthalt in dem von einer Glaskuppel überdeckten Raum sagen die Besucher, dass sie wieder zu Kräften kommen, weniger angespannt sind, und die Kunde über die hier stattfindenden gesundheitlichen Wunder verbreiten sich über die Grenzen Litauens hinaus.

Sich verewigen am „Haus der Töpfe“ in Žagarė

Das mit Töpfen, Pfannen, Löffeln und weiteren Küchenutensilien aus Aluminium behängte Haus ist von weitem sichtbar. Das „Haus der Töpfe“ wurde auf Initiative von E. Vaičiulis entstanden. Töpfe und diverse alte Gegenstände sammelt und Kauft er von den Einwohnern der Groß- und Kleinstädte in der Umgebung. Das Haus selbst ist ein ehemaliges jüdisches Geschäft, und unter mehreren Schichten Tapete sind noch Fragmente jüdischer Zeitungen erhalten, mit denen die früheren Eigentümer die Wände tapeziert hatten. Das wohl wertvollste Ausstellungstück des Museums ist eine jüdische Tora.

Im Landkreis Biržai unbedingt den Boden im Auge behalten

Das ist der einzige Ort im Baltikum, dessen Landschaft sich durch den vom Wasser ausgewaschenen Gips und durch Erdstürze ständig verändert. Das Besondere am Landkreis Biržai – man weiß nie, wo und wann sich eine vor 300 Millionen Jahren gebildete Erdschicht öffnet. In diesem Landkreis gibt es ca. 9000 Erdstürze. Die Kuhhöhle ist die größte und beliebteste Karstsenke mit einer Tiefe von über 12 Metern und einem Durchmesser von 10–12 Metern. Auf dem Grund der Grube befindet sich ein offenes Loch. Auf dem Grund der Karstsenke befinden sich 5 Abzweigungen (die feuchte Höhle, das schmale Loch, das Loch der Fledermäuse, die Krötenhöhle) und ein kleiner unterirdischer See. Es wird vermutet, dass die Kuhhöhle vor 200 Jahren entstanden ist. Unweit der Kuhhöhle liegt der 700 m lange Erlebnisweg des Dachses entlang der Karstsenken. Auf diesem Weg werden Sie mehrere Karstsenken zu sehen bekommen, die der Kuhhöhle ähnlich sind.

Wenn Sie beschließen, die Berühmtheit von Biržai zu besuchen – den 30 m hohen Aussichtsturm von Kirkilai – und zur Aussichtsplattform aufsteigen, wird sich von dort der eindrucksvolle Blick auf 30 mit Wasser gefüllte Karstsenken eröffnen, die Karstseen von Kirkilai genannt werden.