Dubingių žirgynas

Familientourismus

Für Familien hat Litauen einiges zu bieten. Bei uns kann man spielen, entdecken, lernen, erfahren und erleben. Ihre kleinen Entdecker warten nur darauf, an die Hand genommen zu werden und eine Welt voller interessanter Dinge zu sehen.

Alpaka-Hof

Claudia, Gutė, Ausylė, Betė, Alba – das sind die Namen flauschiger Alpakas, die man am liebsten sofort umarmen und streicheln möchte. Ihre Züchter sagen, dass diese Tiere die Wiesen besser als jeder Rasenmäher stutzen. Die Alpakas gehören zu den ersten Tieren, die der Mensch gezähmt hat. Seit Jahrtausenden wird ihre weich, warme und beständige Wolle für Kleidung und Haushalt genutzt. Die Alpakas können Sie gern besuchen, doch sollte ein Termin im Voraus vereinbart werden.

Wisent-Gehege

Wissen Sie, welches gegenwärtig das größte Tier Europas ist? Der Wisent. Dieses zwei Meter hohe und über 500 Kilogramm schwere zottelige Tier mit Hörnern, das einst frei in den Wäldern graste und recht bedrohlich anmutet, ist in Wahrheit ein friedlicher Pflanzenfresser. Im Wisentgehege von Pašiliai kann man eine Herde aus großen und kleinen Tieren gemeinsam beim Grasen beobachten. Die Wisente von Pašiliai sind in das Internationale Stammbuch eingetragen – deshalb beginnt der Name jedes Bewohners des Wisentgeheges mit den Buchstaben GI. Im Wisentgehege kann man den ganzen Tag verbringen und auf dem Rastplatz ein Picknick veranstalten.

Haus der Tiere

Es gibt Kinder, die noch nie gesehen haben, wie eine Kuh gemolken wird oder wissen, wo das Huhn seine Eier legt. Bei uns treffen Sie an vielen Stellen kleine, große, zahme, wilde und sogar exotische Tiere. Ob im Zoo von Kaunas, auf dem Bauerngut Žvėrinčius oder im Dinosaurier-Park Raubonys. Auch unsere hiesigen Tierheime, Gestüte und Tiermuseen freuen sich über Ihren Besuch!

Dinosaurier-Parks

Wer sagt denn, dass die Dinosaurier ausgestorben sind? Kommen Sie und überzeugen Sie sich selbst! An malerischen Ort Litauens wohnen mehr als 40 der Riesen. Dort gibt es sie in ihrer natürlichen Größe, schnaubend und Wasser verspritzend. Sogar brüllen können sie! Vergessen Sie nicht Fotos zu machen! Die vor 65 Millionen Jahren ausgestorbenen Dinosaurier leben in Radailiai in der Nähe von Klaipėda, im Dino-Park in Trakai oder dem Raubonys-Park.

Reiher & Kormorane

Möchten Sie sich wie am Set eines Fantasy-Films fühlen? Dann besuchen Sie das Örtchen Juodkrantė im Nationalpark der Kurischen Nehrung. Die Fotos von der Aussichtsplattform der Reiher- und Kormorankolonie sind atemberaubend und erinnern an romantische Filmszenen: ein Meer aus vertrockneten und weißen Bäumen in den sich viele kleine Nester verstecken. Nach der Bruhtzeit steigen rund 2000 Kormorane in den Himmel auf.

Besucherinformationszentren

Wenn Sie in den National- und Regionalparks nach den schönsten Winkeln der Natur suchen, vergessen Sie nicht, die Besucherinformationszentren zu besuchen! Die Ausstellungen sind nicht nur für Naturliebhaber, sondern auch für die kleinen Reisenden interessant, denn hier gibt interaktive Lernmaterial und Spielplätze.

Hochseilgärten

Sie suchen nach einer Pause vom Stadtdschungel? Dann besuchen Sie die Abenteuerparks Litauens! Adrenalin und Spaß warten hinter jedem Baum und jedem Ast. Hier gibt es keine Altersbeschränkung – Groß und Klein sind willkommen von Baumwipfel zu Baumwipfel springen und dabei Mut, Balance und Ausdauer zu trainieren. Je nach Größe, Alter und Kraft, gibt es unterschiedliche Parkours mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden. Also, vorwärts! Wagen Sie den Sprung.

Maisfeld-Labyrinthe

Abenteuer findet man auch in einem Maisfeld. Wir warten gespannt darauf, wann der Mais auf den Feldern in den Bezirken Vilnius, Anykščiai und Radviliškis gewachsen ist und Labyrinthe darin entstehen. Den Ausgang zu finden ist keine leichte Aufgabe, den für schwierige Irrwege sorgen die Besitzer der Felder. Mutige Besucher können die Labyrinthe auch nachts betreten. Probieren Sie aus, ob Sie tatsächlich den richtigen Weg finden!

Pferdereiten & Kutschfahrten

„Auf dem Rücken der Pferde, liegt das Glück der Erde“, das wussten schon die alten Balten, denn die pflegten eine besondere Beziehung zu Pferden. Zur Zeit des Heidentums wurde es von unseren Vorfahren angebetet, mit ihm wurde das Land bestellt und auf dem Pferderücken wurde Kämpfe ausgetragen. Die ganze Geschichte der balitschen Pferdeliebe erfahren Sie im Bezirk Anykščiai, wo sich ein lebendiges Pferdemuseum befindet. Verpassen Sie nicht die Gelegenheit, selbst zu reiten oder einen Kutschausflug zu planen! Sollten Sie den Reitsport noch nie betrieben haben, werden Ihnen die Trainer behilflich sein. Gehört Reiten aber auch zu Ihren Leidenschaften, lohnt sich einen Ausritt durch die hiesige Landschaft. Hoch zu Ross auf einem der Gestüte Litauens werden Sie spüren, was die alten Balten gefühlt haben. Gestüte und Reiterhöfe finden Sie in Vilnius, Trakai, Dubingiai, Kurtuvėnai und sogar auf dem Anwesen des Herrenhauses von Pakruojis. Greifen Sie Ihren Traum bei der Mähne!

Fahrradausflug

Immer öfter machen wir uns mit dem Rad auf den Weg. Auf ausgiebigen Radtouren mit der ganzen Familie, lässt sich nicht nur frische Luft atmen, auch die hiesige Umgebung kann viel besser erkundet werden.  Jenen, die lieber auf zwei, statt vier Rädern unterwegs sind, können zwischen verschiedenen modernisierten Radwegen wählen. Zum Beispiel der Küstenradweg, der sich entlang der gesamten litauischen Küste, auch über die Kurische Nehrung schlängelt – einen perfekten Flecken Natur, den Sie Ihren Kindern unbedingt zeigen solten. Auch auf den Waldwegen gibt es hier viel zu entdecken, dafür eignet sich eine Fahrradtour um den See Plateliai. Im Südwesten Litauens, über einen modernen Fahrradring, hinweg durch Wälder und Wiesen, vorbei an den Städten Marijampolė, Vilkaviškis, Vištytis, Sudargdas und Šakiai, kann eine 311 km langen Fahrradroute auch mit der polnischen Region Suwałki verbunden werden.

„Nemuziejus“ - das Nicht-Museum

Vilnius steckt voller Legenden – witzige und gruselige, herrlich süße und solche, bei denen man weinen möchte. Das sogenannte Nicht-Museum „Nemuziejus“ lässt die Legenden wahr werden, moderne Technologien ergreifen den Besucher und versetzen ihn in der Zeit zurück ins Altertum, in die Keller, Höfe, Häuser und Kirchen von Vilnius. Man sagt, dass viele von diesen Reisen völlig verändert wiederkommen. Sie haben wichtige Dinge verstanden, die Lehren der Zeit gelernt oder ihre Stadt zumindest etwas mehr lieben gelernt.

MOmukas - Moderne Kunst für Kinder

Im modernen Kunstzentrum MO werden sonntags Familientage organisiert, bei denen es Vorführungen von Zeichentrickfilmen, Märchen und Aufführungen des Theaters „Pradžia“ gibt. Schauspieler erwarten die Kinder mit speziellen Unterhaltungsprogrammen  und beschäftigen die Kinder, während die Eltern, die Ausstellung besichtigen können. Die beeindruckende Sammlung aus moderner und zeitgenössischer litauischer Kunst, kann natürlich auch gemeinsam mit den Kindern besichtigt werden. Das Rätselbuch „MOmukas“ führt die Kinder mit kreativen Aufgaben und Fragen durch die Ausstellung.

Freizeitbäder

Im litauischen Kurorten Druskininkai kann man nicht nur in die Ruhe der SPA-Zentren eintauchen, sondern auf den Wellen des Wasserparks reiten. Im Sommer können Sie statt langer Rutschen, den Skihang hinunter sausen oder mit einer „Drahtseilbahn“ in luftige Höhen gehen. Für Adrenalin-Fans gibt es in Vilnius einen großen Wasserpark mit neun aufregenden Rutschen auf denen Sie auf einer Länge von 150 m bis zu 60 km/h erreichen können.

Museum für Ethnokosmologie in Moletai

In Moletai befindet sich das weltweit einzige Museum für „Ethnokosmologie“– eine Wissenschaft, die der Beziehungen zwischen Mensch und Kosmos auf die Spur geht. Bleiben Sie bis in die Abendstunden den in dem modernen Observatorium, kann der sternklare Nachthimmel durch ein Teleskop mit 80-Zentimeter Durchmesser beobachtet werden – das einzige seiner Art in Nordeuropa.

Meereskundemuseum in Klaipeda

Die Ozeane des blauen Planeten sind die Wiege unseres Lebens. Tauchen Sie ein in die geheimnisvolle Unterwasserwelt und erleben Sie litauische Süßwasserfische und zahlreichen Unterwassertiere der Ostsee und anderen tropischen Meeren auf 33.000 m2. Highlight des beliebtesten Museums in Litauen sind die wechselnden Sonderausstellungen und das Delfinarium mit einem eigenen Therapiezentrum.

Zoopark Vilnius

Steigt die Sehnsucht nach tropischer Wärme und den Farben des Sommers, lohnt sich ein Besuch des „Zooparks“ in Vilnius – dem ersten zoologischen Garten der Hauptstadt. Die großzügigen Räumlichkeiten sind das Zuhause von 60 unterschiedlichen Tierarten – von kleinen Marmosetten zu Erdmännchen, von Schildkröten bis zu den Capybaras. Hier kann man einen Fledermausraum betreten oder die Papageien mit Nektar füttern. Die Lemuren laufen im zoologischen Garten völlig frei umher – mit etwas Essbaren in der Tasche oder im Rucksack sollte vermieden werden, außer Sie hatten die Lemuren gern auf Ihrem Kopf sitzen.

Rodelbahnen

Auf den Sommerrodelbahnenvon Liepkalnis (Vilnius) und Kalita (Anykščiai) können Sie sich den Wind um die Nase wehen lassen und ein ordentliches Kurvenfeeling bekommen.  Dahin sausen können Sie auf einer Geschwindigkiet von bis zu 50 km/h. Neben kurvigen Hindernissen und Trampolins, gibt es wunderschöne Eindrücke der grünen Natur! Spielplätze, Baggersandkästen und Gaststuben gibt es für die weniger Wilden.

QR-Kode-Skulpturen-Suche

Eine Erkundungstour der schönsten Skulpturen in der Vilniusser Innenstadt wird nie langweilig. Halten Sie Ihr Handy bereit, denn an fast jedem Denkmal, kleben QR-Kodes die Ihnen mehr über die Skulptur, den Erbauer und die Umgebung erzählen. Besonders für Kinder ist diese Suche ein großer Spaß, die auf diese interakive und moderne Weise spielerisch dazu lernen! Unsere Skulpturen erwachen in Ihrem Telefon zum Leben. Kostenloses Internet gibt es überall in der Stadt, nur die richtige App zum Scannen der Kodes sollte auf Ihrem Handy vorinstalliert sein.