© www.vilnius-tourism.lt

Kunst und Kultur

Das Atmen wird zu Filmmusik, der Wind zum Liedtext, ein Stein zur Skulptur und der Brief eines Freundes – zur Malerei. Die Kunst kennt keinen Anfang und kein Ende. Sie lebt in uns, lässt uns die Schritte gehen, die wir uns nicht wagen würden, berechnet Kodes, die wir ohne die Macht der Kreativität nicht knacken könnten. Ohne die schöpferische Leistung gäbe es kein Leben und es gäbe auch kein Litauen, wie wir es heute kennen.

Museen

Sie haben ihren Sitz in den Hallen geschichtsträchtiger Burgen. Sie sind klein und groß, aber werden von den lokalen Gemeinden herzlich gepflegt. Sie stellen wertvolle Kunstkollektionen sowie unverhoffte Exponate aus. Sie rühmen sich ihrer großen Archive und bestechen durch innovative Präsentationen. Die über ein Jahrhundert in Litauen betriebenen Museen werden durch ihre Vielfalt auch Ihr Interesse wecken.

Architektur

Könnten unsere Mauern sprechen, würden Sie die Geschichten der durch Europa gereisten litauischen Architekten erzählen und auf die bekanntesten Schulen und Richtungen der Architektur hinweisen, die in unseren Städten und Städtchen ihre Spuren hinterlassen haben.

 

Die Identität der unserer Architektur wird nicht nur durch historische Erlebnisse bestimmt, sondern auch durch Menschen, die zu unterschiedlichen Zeiten hier lebten – ihrem Verständnis für den Lebensraum, auf den sie stolz waren und den sie der Welt zeigen wollten. Nach Holz, Ton und Stein, folgten bereits im 13. Jahrhundert die ersten Backsteingebäude in Litauen. Die Reste des Mauerwerks aus diesem Jahrhundert befinden sich im Herzen von Vilnius – im Glockenturm der Kathedrale. Offen für eine Vielfalt an Kulturen, Kunstrichtungen und Baustilen, schuf Litauen ein außergewöhnliches und einzigartiges Gesicht der Architektur.

Zeitgenössische Kunst

Wenn die Kunst die Welt verändert, bedeutet es, dass sie auch Litauen verändert. Und ganz besonders die moderne Kunst. Die Geschichte unserer modernen Kunst wurde begleitet von Aufschwüngen und dem goldenen Zeitalter, von lähmender Stille und mutigen Versuchen, gegen den Strom zu schwimmen. Die reizende Moderne der Zwischenkriegszeit, die düstere Realität der Sowjetzeit, die Meisterwerke der Tauwetterperiode sowie die kreativen, die moderne Welt reflektierenden Kunstblitze schaffen einen außergewöhnlichen Raum der Kunst, der nicht in Museen und Galerien endet. Die Kunst nimmt den Betrachter bei der Hand, bezieht ihn ein und lässt ihn die wunderbare Welt der Kultur kennenlernen.

KULTURVERANSTALTUNGEN

Bei uns findet ständig irgendetwas statt: Wenn wir nicht auf den Straßen singen, dann schlendern wir durch die Museen, wenn der Meereswind nicht in die Segel bläst, dann messen wir uns gegenseitig bei Schwimmturnieren. Wir mögen guten Jazz, beobachten nachts bewegt die Sterne, tanzen barfuß am Meer, atmen für das Theater und nehmen die pulsierende Energie der Ereignisse, der guten Emotionen und der Gemeinschaftlichkeit in uns auf.

Theater

Auch wenn die Bescheidenheit scherzhaft oft als nationaler Charakterzug der Litauer bezeichnet wird, seien wir einmal ganz unbescheiden – Litauen ist ein Land des Theaters. Kaum zu glauben, aber es gab eine Zeit, in der wir in langen Warteschlangen über Nacht auf Theatertickets gewartet haben. Heute werden Sie keine Warteschlangen an den Theaterkassen mehr finden, Tickets für die besten Aufführungen im Internet allerdings auch nicht. Buchen Sie im Voraus und lassen Sie sich vom Wunder des Theaters verzaubern. Denn was auf den Bühnen der besten Theater Litauens stattfindet, ist wirklich magisch.

Altes Handwerk

Alles auf dieser Welt befindet sich im Wandel, aber wie schön, dass dies auf einige Dinge nicht zutrifft. Es sind wunderbare Menschen, die über Jahrhunderte die Geheimnisse des Familienhandwerks bewahrt haben. Sie töpfern Keramiktöpfe genau wie ihre Vorfahren vor einigen Jahrhunderten und brennen Sie im Ofen mit echtem Feuer genau wie ihre Großeltern. In den Dörfern Litauens stößt man noch auf Webstühle, mit denen unsere Urgroßmütter ihre Brautausstattung webten. Heute haben die altertümlichen Webmuster der Balten neuen Sinn und neues Leben erfahren. Genauso hängen die Menschen von heute in ihren Häusern nach alter Tradition geschnitzte Holzkreuze auf, stellen Figuren des Christus in der Rast auf und kochen auf einem modernen Küchenherd Marmelade mit einem Holzlöffel. Die Schmiedekunst war in Litauen immer etwas Besonderes. Die Handwerker der Gegenwart, die sich ihren Respekt verdient haben, verzieren mit talentierten Händen Umgebung und Häuser. All diese Dinge kann man auf in Litauen besonders beliebten Messen der volkstümlichen Handwerke sehen, und zum Erlernen dieser Fertigkeiten gibt es Bildungsprogramme, die von Museen und den Handwerkern selbst veranstaltet werden.