A. Ufartas

Kunstmuseen

Die Werke der erhabensten und interessantesten Künstler des Landes finden Sie in den besten Kunstmuseen und Galerien des Landes.

Nationales M. K. Čiurlionis-Kunstmuseum

Eines der ältesten und größten Kunstmuseen in Litauen ist der einzige Ort auf der Welt, wo fast das gesamte Erbe des berühmtesten litauischen Künstlers M. K. Čiurlionis zusammengetragen worden ist: sowohl Gemälde und Grafiken, als auch Werke der Musik. Die Synthese zweier Künste – der Musik und der Kunst – ist der besondere Charakterzug dieses Künstlers, der sich auch im Museum hervorragend offenbart: In einer modernen Galerie werden seine Gemälde ausgestellt, und im Musiksaal können die Besucher in die Tiefen der Klangwelt von M. K. Čiurlionis eintauchen.

Nationale Kunstgalerie

In einer Dauerausstellung und wechselnden Ausstellungen präsentiert das multifunktionale Kunst- und Kulturzentrum die zeitgenössische litauische Malerei aus dem 20.-21. Jh., Grafik, Bildhauerkunst, Fotografie, Objekte und Installationen sowie Videokunst. Die Werke der besten Künstler des Landes, unverhoffte Ansichten und aktuelle Themen aus Kunst und Kultur – all dem wird in der Nationalen Kunstgalerie Beachtung geschenkt. Hier befindet sich auch eine zeitgenössische Mediathek, in der die Besucher freien Zugang zu den Ausgaben des Kunstinformationszentrums haben.

Museum MO

Das Museum MO ist ein offener und lebendiger Raum der Kultur, das Haus der modernen und zeitgenössischen Kunst in Litauen, wo die im globalen Zusammenhang ungesehenen Werke litauischer Künstler ihren Platz finden. Die Sammlung des Museums umfasst gegenwärtig 226 Autoren und 4500 ihrer Werke aus Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie und Videokunst. Das Museum MO wurde vom Architekten Daniel Libeskind entworfen, der in der Mode der internationalen Architektur Zeichen setzt.

Haus und Museum von Antanas Mončys

Am Meer, in Palanga, wird Sie der Weg unverhofft nach... Frankreich führen. Das Haus des berühmten litauischen Bildhauers Antanas Montis, der einst in Frankreich lebte, ist vom Duft und Geschmack dieses Landes durchsetzt. In die Heimat kehrten seine Werke erst nach Erlangung der Freiheit zurück. Der Bildhauer hat Litauen den Großteil seiner Kollektion vermacht und darum gebeten, sie dauerhaft in Palanga zu zeigen. Und nicht nur zu zeigen… Die Skulpturen dürfen berührt werden!

Kunstmuseum von Vytautas Kasiulis

Im Museum wird das kreative Erbe von Vytautas Kasiulis, einem der interessantesten Maler der Pariser Schule aus der zweiten Hälfte des 20. Jh., ausgestellt – eine Sammlung aus 950 Kunstwerken des Malers und sein persönliches Archiv. Die Besucher sind dazu eingeladen, nicht nur die Originalkunstwerke zu betrachten, sondern sich auch eingehend mit der Welt der Malerei zu befassen. Für Kinder und Jugendliche werden kreative Bildungsprogramme veranstaltet, es gibt animierte interaktive Spiele, und Besucher mit speziellen Bedürfnissen können für sie geeignete Kulturprogramme besuchen.

Museum für angewandte Kunst und Design

In den Sammlungen des im Alten Arsenal der Unterburg von Vilnius befindlichen Museums finden Sie die Werke bildender und angewandter Kunst litauischer und ausländischer Autoren – vom 14. Jh. bis in die Gegenwart. In Zusammenarbeit mit dem Fonds des Modehistorikers Aleksandras Vasiljevas werden hier im Museum öfters authentische Kollektionen von Kleidern und Accessoires des 18.-20. Jh. aus Litauen und aller Welt präsentiert.

Mykolas-Žilinskas-Kunstgalerie

Die Galerie präsentiert die vom berühmten Sammler Mykolas Žilinskas geschenkten und aus den Kollektionen der Herrenhäuser Litauens zusammengetragenen Kunstwerke ausländischer Künstler: Ausstellungen der Kunst des Altertums sowie Ausstellungen der bildenden und angewandten Kunst Europas und der Welt. Hier gibt es auch das einzigartige „Museum für Blinde“, das Besuchern mit Sehbehinderung die Möglichkeit eröffnet, die Werke der zeitgenössischen Kunst taktil zu erforschen. Im Museum finden ständig diverse Kulturveranstaltungen und Konferenzen statt, und Kinder und Jugendliche erwarten speziell für sie ausgearbeitete Bildungsprogramme.

Niederlitauisches Kunstmuseum

Das im Palais der Fürstenfamilie Oginski in Plungė befindliche Museum sammelt und stellt die Werke niederlitauischer Künstler aus, die über den gesamten Erdball verstreut arbeiten. Hier wird auch kulturelles Erbe präsentiert, das die Geschichte von Plungė und der Familie Oginski widerspiegelt.

Das Kultur- und Naturerbe des Parks um das Palais erfährt dank der Technologien eine Wiederauferstehung: Die Besucher können an Pflanzen-, Tier- und Kulturtouren teilnehmen, bei denen der Spaziergang in der Natur durch Geschichten in einer mobilen App ergänzt wird.

Zentrum für Zeitgenössische Kunst

Im größten Zentrum der zeitgenössischen Kunst werden die neuesten und aktuellsten Kunstwerke von Autoren aus Litauen und dem Ausland ausgestellt, und es werden retrospektive Ausstellungen der Kunst des 20.-21. Jh. veranstaltet.

Im Zentrum befindet sich neben unerwarteten Kunstkompositionen, künstlerischen Installationen oder Bildprojektionen auch die Ausstellung des FLUXUS-Kabinetts von Jurgis Mačiūnas, einem der berühmtesten Begründer der Bewegung Fluxus. Die Erfahrung der Besucher wird durch Filme im Kinosaal und die Informationsbände im modernen Lesesaal ergänzt.

Samuelis-Bakas-Museum

Im Museum wird das kreative Erbe des berühmten Malers Samuel Bak, der in Vilnius geboren wurde und seine erste Ausstellung im Vilniusser Getto veranstaltete, von 1945 bis 2012 ausgestellt. Es handelt sich um das erste und einzige Museum weltweit, das den Werken dieses Künstlers gewidmet ist. In der modernen Ausstellung werden die Kunstwerke durch Tonaufzeichnungen mit den Gedanken des Autors und seinen Erzählungen ergänzt. Hier wird auch ein Buch ausgestellt, auf dessen Seiten der Autor gemalt hat, der mit gerade einmal 9 Jahren in das Vilniusser Getto gelangte.