A. Gailiūnas

Strände mit blauer Flagge

Die mit dem Himmel verschmelzende blaue Flagge an unseren Stränden ist ein Gütesiegel. Es ist international bekannt: Wer das Recht hat, die Flaggen mit dem Blau des Meeres und des Himmels zu hissen, erfüllt besonders strenge Umweltanforderungen, schützt die Natur und kümmert sich um alle, die hier Urlaub machen, Sport treiben und baden. An der Küste Litauens ziehen fünf solcher Strände die Urlauber an.

Strände Klaipėdas

Mit Wind in den Haaren wird Sie die Fähre von Klaipėda nach Smiltynė bringen. Mit dem Rad oder zu Fuß werden Sie noch vom Berg aus das zwischen den Kiefern blau hindurchschimmernde Meer erkennen. Gehen Sie durch die duftende Graslandschaft dorthin, wo Sie die Blaue Flagge sehen. Ziehen Sie die Schuhe aus, spüren Sie den heißen Sand unter den Füßen und schauen Sie sich um, was sie benötigen: Fahrradständer, einen Kinderspielplatz, ein Fußball- oder Volleyballfeld. Seien Sie nicht betrübt, selbst wenn der Akku Ihres Mobiltelefons fast leer ist. Sie können ihn an einer speziell dafür vorgesehenen Station laden. Am Strand finden Sie bei Bedarf auch einen speziellen Rollstuhl, der behinderten Urlaubern das Baden ermöglicht. Wenn Sie schneller aus der Stadt an das Meer gelangen möchten, fahren Sie nach Melnragė. Am zweiten Strand flattert auch hier eine blaue Flagge im Wind.

Strände der Kurischen Nehrung

In diesen Ort kann man sich leicht verlieben. Wenn er sich einmal ins Herz eingeschlichen hat, wird er es für lange Zeit nicht loslassen und immer wieder zur Rückkehr locken. Nicht umsonst hat die UNESCO die Kurische Nehrung in das Welterbe aufgenommen. Die akribisch geschützte Natur der Halbinsel, weiche weiße Sandstrände, mit dem Duft der Kiefern angereicherte Luft und die Blaue Flagge an den zentralen Stränden von Nida und Juodkrantė. Hier gibt es alles, was Fans der reinen, unberührten Natur und Urlauber, die ihre Freizeit gern aktiv verbringen, begehren. Auf den Sportplätzen am Strand können Sie Fußball und Volleyball spielen, auf den Fußgängerpfaden spazieren und die Kurische Nehrung mit einem Leihfahrrad erkunden. An den Rettungsstationen der Strände erhält der erkrankte Urlauber erste Hilfe, und die Rettungsschwimmer helfen behinderten Menschen beim Baden.

Strände Palangas

Wenn Sie einen Spaziergang auf den Wegen des alten Parks von Palanga unternehmen und dabei die hundertjährigen Bäume betrachten, werden Sie den Strand von Palanga am Birutė-Berg erreichen. Es ist ein reizender Ort, an dem es stets weniger Menschen und mehr Dienstleistungen gibt. Der Strand ist behindertengerecht ausgebaut, jeder Schritt ins Meer und jeder Handgriff im Wasser wird vom wachsamen Auge der Rettungsschwimmer beobachtet. Das Meersalz können Sie hier in einer Dusche abwaschen.