A. Aleksandravičius

Winter

Im Winter ist es kalt in Litauen

Packe eine Daunenjacke ein, wenn du nach Litauen reisest. Nimm auch eine Mütze und einen Schal mit. Warme und wasserdichte Schuhe auch. Die Handschuhe kannst du hier kaufen. Aus Wolle, farbig gemustert. In der Weihnachtszeit gibt es bei uns manchmal so viel Schnee, dass die Kinder mit Schlitten zum Weihnachtsmann fahren müssen, um ihre Geschenke abzuholen. Im Winter kann man bei uns Schlittschuh laufen, Pferdeschlittenfahrten unternehmen und eine Runde Eisfischen gehen, sich in einem nach Holz riechenden Bad erhitzen und nackt im Schnee wälzen. Wenn die Nächte länger als die Tage werden, fahren wir aufs Land, um dort die Ruhe zu genießen. Wir hören Musik in angesagten Klubs, bewundern die Kunst in Gemäldegalerien und machen viel Sport. Denn der litauische Winter ist ein richtiger Winter.

Heißluftballonfahrt im Winter

Ein Wintermorgen in Litauen ist eine äußerst mystische Zeit: Die Erde ist mit Raureif bedeckt, hüllt sich in leichten Nebel, den die Sonnenstrahlen versuchen zu durchbrechen, und es herrscht eine derartige Stille, dass man hören kann, wie die tanzenden Schneeflocken sich nach und nach auf der Schneewehe niederlassen. Am interessantesten ist es, dies aus der Vogelperspektive zu beobachten, hören und zu fühlen. Eine Heißluftballonfahrt im Winter ist an sich schon angenehm, zur Vorbereitung genügt es, sich warm anzuziehen.

Freizeitbäder

Im litauischen Kurorten Druskininkai kann man nicht nur in die Ruhe der SPA-Zentren eintauchen, sondern auf den Wellen des Wasserparks reiten. Im Sommer können Sie statt langer Rutschen, den Skihang hinunter sausen oder mit einer „Drahtseilbahn“ in luftige Höhen gehen. Für Adrenalin-Fans gibt es in Vilnius einen großen Wasserpark mit neun aufregenden Rutschen auf denen Sie auf einer Länge von 150 m bis zu 60 km/h erreichen können.

Skifahren

Im Winter gibt es bei uns gewöhnlich viel Schnee, also wird das Skifahren zu einem besonderen Vergnügen, einem Freizeitspaß und sogar zu einem ernsthaften Sport. Für die Höhe der Berge entschädigen die einmalige Schönheit der Natur und die Möglichkeit, von vier Pisten des Kalita-Bergs aus direkt in ein Mineralwasserbad zu gelangen. Hier können Sie sich in einer traditionellen litauischen Sauna erholen oder entspannende Massagen genießen. Auf den Kalita-Berg gibt es fünf Skilifte und der Ausrüstungsverleih hält alles bereit, was Sie für Ihre Abfahrt benötigen. Auch in Ignalina befindet sich ein Wintersportzentrum mit vier Skipisten und wenn Sie mit Ihren Skiern auch Niederlitauen erreicht haben, halten Sie Ausschau nach dem kleinen aber gemütlichen Skizentrum „Mortos Kalns“ im Bezirk Plungė. In Vilnius können Sie von morgens bis abends, von Frühling bis Winter, auf dem Berg Liepkalnis Spaß haben. Falls Sie auch im Sommer nicht ohne Schnee leben können, dann besuchen Sie überdachten Skizentrum „Snow Arena“ in Druskininkai.

Weihnachtsstimmung in Vilnius spüren

Das 3D-Weihnachtsmärchen an der Fassade der erzbischöflichen Kathedrale von Vilnius, der nach traditionellen Leckerbissen duftende Weihnachtsmarkt, der Weihnachtszug und der wunderschöne Weihnachtsbaum sind nur einige Gründe, warum Vilnius von internationalen Tourismusexperten bereits mehrmals als einer der besten Orte für einen Besuch über Weihnachten anerkannt worden ist.

Schlittschuhlaufen auf dem Eis des Galvė-Sees

Auf dem Eis eines zugefrorenen Sees mit Schlittschuhen dahin flitzen, sich an seinen schneeweißen Ufern erfreuen und die helle Wintersonne in der Nachbarschaft der Burg der litauischen Herrscher genießen – was kann romantischer sein? Bleibt nur die Hoffnung auf einen kalten Winter!

Teilnahme am Lauf der Schneeflocke

Schließen Sie sich hunderten von Sportenthusiasten an, die sich jedes Jahr bei Schnee zu großen Skilangläufen versammeln. Dabei geht es durch die schönsten Gegenden und Waldgebiete Litauens.

Pferderennen auf dem Eis ansehen

Besuchen Sie am ersten Samstag im Februar ein äußerst traditionelles Rennen, bei dem die Reiter mit ihren Pferden auf dem Eis gegeneinander antreten! Die Eisbahn wird im Hippodrom von Dusetos angelegt – aus dem Wasser des nahegelegenen Sartai-Sees.

In der Sauna schwitzen und ins Eisloch springen

Nachdem Sie sich ordentlich in der litauischen Sauna erhitzt haben, trauen Sie sich einmal, bei kräftigen Minusgraden in das Eisloch am nahgelegenen See zu springen. Unvergessliche Eindrücke, gute Emotionen und der Stolz auf sich selbst sind garantiert!

Erinnerungen an die Kindheit und Bauen eines Schneemanns

Wenn der gefrorene Boden von Schnee bedeckt wird, laufen wir nach draußen und bauen Schneemänner. Pulverschnee eignet sich für Snowboards und zum Fotografieren, also brauchen wir für einen guten Schneemann nassen Schnee, der zusammenhält und einen guten Baustoff abgibt. Solchen Schnee finden wir meist, wenn die Außentemperatur um die null Grad liegt. Wenn Sie Ihren Kleinen eine Freude machen wollen, versuchen auch Sie sich an diesem Spaß!

Segelschlitten

Haben Sie schon etwas von Segelschlitten gehört – Segel auf Schlittschuhen? Hier können Sie Ihre Kräfte mit dem Wind messen. Die einzige Bedingung – eine 10 cm dicken Eisschicht auf dem Kurischen Haff. Schon nach einer kurzen Einweisung können Sie sich vom Wind an der Kuhrischen Nehrung vorbeiziehen lassen.

Schlittenfahrt mit einem Husky-Gespann

Hunde sorgen für viel Glück und Freude. Mit Gespannen der freundlichen Alaskan Huskys kann man amüsante Fahrten auf den Waldwegen um Kernavė unternehmen. Wie herrlich eine Schlittenfahrt in warmer Kluft sein kann!

Rodelbahnen

Auf den Sommerrodelbahnenvon Liepkalnis (Vilnius) und Kalita (Anykščiai) können Sie sich den Wind um die Nase wehen lassen und ein ordentliches Kurvenfeeling bekommen.  Dahin sausen können Sie auf einer Geschwindigkiet von bis zu 50 km/h. Neben kurvigen Hindernissen und Trampolins, gibt es wunderschöne Eindrücke der grünen Natur! Spielplätze, Baggersandkästen und Gaststuben gibt es für die weniger Wilden.

Heiligabend (24. Dezember)

Wenn es eine Zeit im Jahr gibt, in der die absolute Mehrheit der Litauer zu Hause bei ihrer Familie ist, dann ist das zweifellos Heiligabend. An diesem Tag wird auf Fleisch gänzlich verzichtet, stattdessen wird die Festtafel mit jeweils 12 Gerichten gedeckt und mit der anschließenden Moonsuppe und „Kūčiukai“ gekrönt – kleine, leicht süße Kugeln aus Hefeteig und Mohn. Die Heilige Nacht ist die geheimnisvollste des Jahres. Glaubt man den Sagen der alten Heiden, können zu dieser Zeit die Tiere sprechen, das Brunnenwasser wandelt sich zu Wein und auch Weissagungen und Träume gehen in Erfüllung.

Weihnachten (25.-26. Dezember)

Die auf den Heiligen Abend und der wundersame Nacht folgenden Weihnachtstage sind ein Fest der Freude, des satten Essens und der Güte. In jedem Haus finden Groß und Klein Geschenke unter dem geschmückten Weihnachtsbaum. Die Gerüche von Fleischgerichten und traditioneller Küchen steigen in die Nase, und die Türklingel verkündet die Ankunft der Gäste – es ist an der Zeit, das größte Fest des Jahres zu feiern! Die Weihnachtsstimmung durchdringt nicht nur jedes Haus, sondern auch die Plätze und Straßen der Städte. Viele Konzerte, Aufführungen und Veranstaltungen für Kinder und Familien werden organisiert. Ein romantischer Spaziergang durch das Lichtermeer von Vilnius bleibt definitiv in Erinnerung. 

Heilige Drei Könige (6. Januar)

Am Tag der Heiligen Drei Könige wird gewöhnlich das wichtigste Symbol der Festtage – der Weihnachtsbaum abgeschmückt und das Ende der Weihnachtszeit eingeleitet. Straßen und Gassen der Städte füllen sich mit Festumzügen zu Ehren der drei Könige Kaspar, Melchior und Balthasar. Wenn Sie sich genau umschauen, erkennen Sie an den Türen ein geschriebenes Namen- und Kreuzzeichen (+K+M+B). Das mit geheiligter Kreide aufgebrachte Zeichen, steht für den überbrachten Segen Gottes, dem dieses Haus zugeteilt wurde.

Eierkuchen, Masken und Lagerfeuer – Fasching in Plateliai

Im Nationalpark Žemaitija gibt es viele Objekte des Natur- und Kulturerbes, Rad- und Fußwege sowie Bildungsveranstaltungen. Plateliai – eine der schönsten und historisch berühmtesten Kleinstädte Niederlitauens liegt am Westufer des Sees Plateliai. In dieser Kleinstadt wird eines der größten Feste mit den ältesten Traditionen gefeiert – das Faschingfest.

Traditionelle Festtafel

Den Gast zu bewirten, ist eine alte litauische Tradition. Und wir halten uns gewissenhaft daran. Der Brauch, selbst ungebetenen Gästen etwas zu Essen aufzutischen, verschwindet nach und nach, aber unsere traditionellen Feste sind ohne ausgedehntes Sitzen am Tisch, herzliche Unterhaltungen mit der Familie und viel Essen nicht vorstellbar.

Nachrichten

ACHTUNG: Litauen hebt Einreisebeschränkungen für Reisende aus 24 Ländern auf

Im Zuge der Lockerungsmaßnahmen hat die litauische Regierung beschlossen, dass die 14-tägige Selbstisolationsregel für Reisende aus 24 europäischen Ländern entfällt.

Rund um Litauen auf zwei Rädern

Nehmen Sie eine Herausforderung an und erkunden Sie Litauen – auf zwei Rädern! Aufgrund der günstigen Lage im geografischen Zentrum Europas, lässt sich Litauen sehr leicht erreichen. Dennoch gehört das Land noch immer zu den unentdeckten Juwelen Nordeuropas.

Quarantäne in Litauen: Grenzkontrollen für die nächsten 15 Tage

Um die Verbreitung von COVID-19 in Litauen zu kontrollieren, gilt vom 16. bis 30. März eine landesweite Quarantäne, die sich auch auf die Aktivitäten des Tourismussektors auswirkt. Um Gesundheit und Sicherheit für Reisende zu gewährleisten, fordert die nationale Tourismusagentur „Keliauk Lietuvoje“ („Reise in Litauen“) ausländische und einheimische Touristen auf, den Empfehlungen der Regierung der Republik Litauen zu folgen und geplante Reisen auf später zu verschieben.

Litauen unter Quarantäne: Keine Panik

Um die Ausbreitung des COVID-19-Virus einzudämmen, hat Litauen eine landesweite Quarantäne angekündigt und wird die Grenzen bis zum 30. März schließen. Wenn Sie sich gerade in Litauen aufhalten und planen, nach Hause zurückzukehren, geraten Sie bitte nicht in Panik - Sie sind nicht allein. Wir hoffen, dass Sie weiter unten Antworten auf Ihre Fragen finden.

Übersicht einzigartiger Saunaerlebnisse in Litauen

Haben Sie wirklich gedacht, die Sauna sei den Litauern weniger „heilig“ als den Finnen? Litauische Saunameister haben die alten Traditionen bewahrt und nutzen für gesunde Sauna-Rituale ausschließlich die feinsten Naturprodukte, wie Kräuter, Honig oder Bernstein.

Außerdem finden Sie in Litauen nicht nur traditionelle Bäder, sondern auch Saunen komplett aus natürlichem Bernstein, in Baumwipfeln, in romantischen Mühlen oder ehrwürdigen Herrenhäusern. Wellenessliebhaber können in allen Regionen Litauens das Saunieren genießen. Hier herrschen über das ganze Jahr, die höchsten Durchschnittstemperaturen!