G. Jucevičiūtė

Bootsfahrten

Wo Wasser ist, gibt es auch ein Boot. Meer, Seen, Teiche, Flüsse – Gewässer gibt es reichlich in Litauen. Doch Sie entscheiden, wie Sie sich auf dem Wasser fortbewegen. Für romantische Ausflüge auf dem Galve-See um die Burg Trakai eigenen sich Kleinboote, Wasserfahrräder, oder gar eine kleine Jacht. Unsere großen Gewässer, wie die stürmische Ostsee, können Sie mit einem Katamarran, Surfbrett oder Segelboot erkunden. Die wilden und langsamen Flüsse Litauens bestreiten Sie am besten mit einem Kanu oder Kajak. Wer es größer mag, kann auf einer eintägigen Schiffsfahrt die Memel entdecken, und mehr über das landschaftlich reizvolle Ufer lernen, wie zum Beispiel das Wacholdertal (Kadagių slėnis). Mit organisierten Touren erreichen Sie sogar Birštonas – einem in Kiefernwäldern versunkener alter Mineralwasserkurort. Von einem Schiff auf dem Kurischen Haff lassen sich die einzigartigen Dünen von Neringa am besten betrachten. Und es ist kein Geheimnis, dass man auf einem Schiff den Fang seines Lebens machen kann. Dabei ist es gleichgültig, wo Sie angeln – an der Kurischen Nehrung, im Memeldelta, in den Nationalparks der Aukštaitija, Dzūkija und Žemaitija oder an den Teichen von Karpynė.