Ž. Morkvėnas

Dzūkija. Menschen und Kultur

Den dzūkischen Dialekt kann man sofort erkennen. Selbst wer kein Litauisch versteht, wird den ständig wiederkehrenden Laut „dz“ ohne große Probleme bemerken. „Gäbe es keine Pilze und Beeren, wären die Frauen der Dzūken nackt“, so lautet in Litauen ein Sprichwort über die Einwohner der Dzūkija. Und diese ärgern sich darüber keineswegs, denn es stimmt doch: Die in den dichten Wäldern wachsenden Pilze, die auf sonnigen Flächen reifenden Beeren und der von den Bienen herbeigeschaffte Honig bedeuten für viele von ihnen täglich Brot, Geschäft und Leben. Genauso verhält es sich auch mit der Gastfreundschaft, Bewirtungskunst und dem Wunsch alles zu zeigen, was diese Region vom Besten zu bieten hat: Natur, authentische Handwerke und klangvolle Lieder. Wenn Sie wissen möchten, wie die Menschen im Schutze der Natur vor mehr als hundert Jahren gelebt haben, dann kommen Sie in die Dzūkija.