J. Ramanauskienė

Fasching

Den Winter vertreiben wir von unseren Höfen und Straßen nach alter Tradition mit Eierkuchen. Fasching ist im Februar. Es ist der letzte Tag, an dem Fleisch gegessen wird, ein Fest zur Förderung der Fruchtbarkeit sowie ein Fest der Fülle und Genügsamkeit. Früher sagte man: „Wenn du am Faschingstag viel isst, wirst du das ganze Jahr über satt, feist und stark sein. Also sollte man an diesem Tag mindestens 7-mal und höchstens 12-mal essen. Und mit so viel Fett wie möglich – Kohl, Kartoffelwurst, Schuppinis, Fleisch, Würste, gefüllte Teigwaren und natürlich die Freude von Kindern und Erwachsenen – Eierkuchen und Puffer. Bei uns sind sie sehr vielfältig – aus Kartoffeln und Mehl, Quark, Fleisch, verfeinert mit Pilzfüllung oder versüßt mit Marmelade.