Virtuvės mitų griovėjai

Heiligabend

Das Jahr verabschieden wir stets mit 12 Gerichten auf dem Tisch – so lautet die wichtigste Tradition der Tafel an Heiligabend. Die zwölf Gerichte symbolisieren die Monate des Jahres, und Menschen, die uns am nächsten stehen, werden zum Essen eingeladen. Die Tafel bereiten wir mit einem weißen Tischtuch, darunter platzieren wir Stroh und essen das, was uns die Natur schenkt: Körner, Samen und Nüsse, getrocknete Früchte, Fisch und Gemüse. Die wichtigsten Gerichte zu Heiligabend sind die aus gekochtem Getreide, Trockenobst und Honig angerührte „Kūčia“ und mit Mohnmilch verfeinerte, aus Mehl, Hefe, Wasser und etwas Zucker gebackene „Kūčiukai“. Fleisch, Milchprodukte und Eier werden Sie an diesem Abend auf dem Tisch nicht finden, denn eine alte Tradition legt es uns nahe zu fasten.