L. Juškauskaitė

Skilandis

Er hat in Litauen viele Namen, aber dahinter steckt immer dasselbe: ein mit ausgewähltem Fleisch gefüllter, mit Speck und Gewürzen verfeinerter, in der Räucherkammer mit Erlen- oder Wacholderholz geräucherter und manchmal nur ein wenig in kaltem Rauch geschwenkter aber lange in der Speisekammer getrockneter und gereifter Schweinemagen oder auch eine Schweineblase. Klingt vielleicht nicht sehr feinschmeckerisch, aber er schmeckt einfach vorzüglich. Und wenn es dazu noch ein Stück Brot und eine Gurke oder Tomate aus dem Garten gibt... Da leckt man sich alle Finger!