E. Jasiukėnaitė

Sommersonnenwende (Johannisfest)

In der kürzesten Nacht des Jahres wird das wichtigste litauische Fest der warmen Jahreszeit gefeiert (24. Juni), das durch seine Romantik bezaubert. Im Schutze der Natur, beispielsweise auf den Burghügeln von Kernavė, auf dem Rambynas-Berg oder in Jonava werden bei diesem traditionellen baltischen Fest Kränze aus litauischen Gräsern geflochten und zu Wasser gelassen, große Feuer entfacht. Es wird getanzt und gesungen, und wenn es für einige Stunden dunkel geworden ist, begeben sich die Menschen auf die Suche nach der geheimnisvollen Farnblüte. An diesem Tag wird auch der Namenstag des beliebtesten litauischen Namens – Jonas – gefeiert.