A. Aleksandravičius

Altstadt von Telšiai. Die Geheimnisse der Stadt auf sieben Hügeln

Telšiai trägt die Beinamen Stadt auf sieben Hügeln und Hauptstadt der Bären. Die Bären halten den „Globus Niederlitauens“, zieren die kleinen Brücken am Ufer des Mastis-Sees, die Bänke, und es gibt noch weitere über die ganze Stadt verstreute Skulpturen. Man sagt, wenn Sie der „Legende Niederlitauens“ – einem Bären – die Nase reiben, dann wird sich Ihr Traum ganz sicher erfüllen. Auf dem Marktplatz erhebt sich ein Uhrenturm mit einem großen schwarzen Bären. Menschen mit Sehbehinderung können auf dem Kathedralenplatz das in Litauen einzige Modell der Stadt mit den Händen erkunden. 

Neben dem modernen Amphitheater befindet sich ein Aufzug, der hinunter zum Ufer des Mastis-Sees fährt. Dort gibt es Rad- und Fußgängerwege, Kinderspielplätze und einen Skulpturenpark. Das Žemaitė-Dramentheater, die Niederlitauische Dorfausstellung und das Kulturzentrum Telšiai sind auf alle Besucher eingestellt, ungeachtet ihrer körperlichen Fähigkeiten, Behinderungen oder ihres Alters.