E. Virketis

Burghügel von Sudargas

Reich an grüner Vielfalt und blühender Natur ist das Örtchen Sudargas. Den fruchtbaren Boden verdankt der Landstrich den Flüssen Memel und Šešupė, die das Dorf von beiden Seiten eingrenzen. Hier haben einst fünf Burgen gestanden. Heute erinnern nur noch die hügeligen Weiten an die mittelalterlichen Befestigungsanlagen, von denen jedoch das großflächige Gebiet der Suvalkija besonders gut betrachtet werden kann.