D. Nikitenko

Der Bernsteinweg an der Küste Litauens

Treten Sie eine fast 100 km lange Reise an der Küste der Ostsee entlang an, wo es ein Gestein (Mineral?) von besonders großem Wert gibt. Machen Sie sich zuerst vertraut mit der von litauischen Künstlern geschaffenen Sammlung von Bernsteinerzeugnissen im Kurort Nida (in der Mizgiris-Bernsteingalerie mit Museum). Machen Sie unterwegs Halt an der Bernsteinbucht in Juodkrantė, wo im 19. Jh. ein beeindruckender Schatz gehoben wurde – der weltweit größte archäologische Bernsteinfund. Besuchen Sie in Klaipėda das Historische Museum Kleinlitauens oder das Bernsteinmuseum „AmberQueen“, und wenn Sie Bernsteinerzeugnisse erwerben möchten, können Sie den in der Altstadt ansässigen Bernsteingeschäften einen Besuch abstatten.

Probieren Sie unbedingt, das litauische „Gold“ selbst zu finden – heute spült die Ostsee den meisten Bernstein in Karklė an Land. Von der Entstehung des Bernsteins bis zu seiner Bearbeitung, Nutzung und zu seinen heilenden Eigenschaften – Sie werden alles im eindrucksvollen Herrenhaus der Grafen Tiškevičiai erfahren. In den Ausstellungen des hier befindlichen Bernsteinmuseums kann man Inklusen betrachten – Insekten, Holzreste und Sporen, die auf ewig im Bernstein „gefangen“ sind.

In den Werkstätten in Palanga können Sie mit eigenen Augen den gesamten Prozess verfolgen, wie die Bernsteinfunde bis in Ihre Hände gelangen. Und falls Sie beschlossen haben, sich in einem ausgewählten SPA-Zentrum verwöhnen zu lassen, probieren Sie die gesundheitsfördernde und schönheitsspendende Kraft des Bernsteins aus. Lassen Sie es sich z.B. nicht nehmen, die weltweit erste Bernsteinsauna (Erholungs- und Gesundheitsförderungskomplex „Atostogų parkas“) zu besuchen.