A. Aleksandravičius

Sich verewigen am „Haus der Töpfe“ in Žagarė

Das mit Töpfen, Pfannen, Löffeln und weiteren Küchenutensilien aus Aluminium behängte Haus ist von weitem sichtbar. Das „Haus der Töpfe“ wurde auf Initiative von E. Vaičiulis entstanden. Töpfe und diverse alte Gegenstände sammelt und Kauft er von den Einwohnern der Groß- und Kleinstädte in der Umgebung. Das Haus selbst ist ein ehemaliges jüdisches Geschäft, und unter mehreren Schichten Tapete sind noch Fragmente jüdischer Zeitungen erhalten, mit denen die früheren Eigentümer die Wände tapeziert hatten. Das wohl wertvollste Ausstellungstück des Museums ist eine jüdische Tora.