© www.vilnius-tourism.lt

St. Annenkirche

Zu den beliebtesten Geschichten in Vilnius gehört, die des französischen Heerführers Napoleon, der auf seinem Weg durch Vilnius auch an der St. Annenkirche vorbeikam. Der Kaiser war so entzückt von der Kirche, dass er sie „am liebsten auf der Handfläche nach Hause tragen wollte.“  Leider hinderte sein Entzücken die Soldaten nicht daran, das Heiligtum zu beschädigen und zu berauben. Die Backsteine konnten aber zum Glück nicht abgetragen werden uns so blieb die, zu Beginn des 16. Jahrhunderts errichtete St. Annenkirche als wunderbares Beispiel für die litauische Gotik erhalten.