Puikios naujienos, VšĮ „Keliauk Lietuvoje“ keičiasi! Atsiprašome už nesklandumus – atnaujiname savo svetainę, kad padėtume sukurti jums dar geresnę kelionių patirtį Lietuvoje. Ačiū už jūsų kantrybę!
Į viršų

Region Mažoji Lietuva

Mažoji Lietuva (dt. Kleinlitauen) besitzt eine einzigartige Atmosphäre. Die Region beherbergt einige der außergewöhnlichsten Orte Litauens – die magischen Landschaften der Kurischen Nehrung, das Vogelparadies des Nemunas-Deltas oder das Dörfchen Minija, das von Wasserstraßen durchzogen ist....
Doch nicht nur die Naturwunder machen Kleinlitauen besonders; es ist auch seine bewegte Geschichte. Das ehemalige „Memelland“, das in den vergangenen Jahrhunderten vom Deutschen Orden, dem Herzogtum Preußen und dem Deutschen Reich regiert wurde, trägt viele Spuren des deutschen Einflusses. Die Hauptstadt von Kleinlitauen ist Šilutė, eine Stadt am Regionalpark Nemunas-Delta, die noch viele Elemente ihres deutschen und protestantischen Erbes bewahrt hat. Das wichtigste Zentrum der Region ist jedoch Klaipėda, Litauens einzige Hafenstadt, in der Sie Fachwerkhäuser, skurrile Statuen und eine von Schiffen gesäumte Promenade finden. Nur eine kurze Fährfahrt von Klaipėda entfernt liegt die Kurische Nehrung – ein schmaler Landstreifen, der einerseits das Kurische Haff und andererseits die Ostsee umschließt. Mit ihren unberührten Stränden, monumentalen Wanderdünen, wilden Wäldern und spektakulären Sonnenuntergängen wird sie zu Recht als die Perle der litauischen Natur bezeichnet. Mit dem Meer als engem Nachbarn ist Kleinlitauen der Ort, an dem die besten Schiffsbauer und Netzweber leben, die meisten Fische gefangen und die schmackhafteste Fischsuppe zubereitet werden. Der frische Fang wird auch über dem Feuer gebacken, während kleinere Fische oft getrocknet und größere geräuchert oder gesalzen werden. Und nach einer sättigenden Mahlzeit schenken Ihnen die Einheimischen eine Tasse „Kafija“ (Landkaffee) ein und verwöhnen Sie mit „Vofeliai“ (Waffeln) – einem deutschen Relikt mit litauischem Einschlag.